UFO039 Hamburg Monopol Hotel

Hamburg. Es ist zwei Uhr Nachts und wir befinden uns in einem Hamburger Hotel. Während ein schicksalsträchtiger Tag hinter uns liegt, liegt ein noch schicksalsträchtigerer vor uns. Wir sind unsicher, verängstigt, leer und aufgedreht in einer fremden Stadt.
Ein Versuch, die Situation einzuordnen und greifbar zu machen. Viel Spaß und sorry.

10 Gedanken zu „UFO039 Hamburg Monopol Hotel

  1. mrswiesel

    …und man dachte, nach Folge 32 könnte es nicht mehr schlechter werden.
    Applaus, Applaus.

    (Ja mei, inzwischen seid ihr ja schon derart „fame“, dass ihr es euch leisten könnt, „Folgen“ online zu stellen, die wirken, als hättet ihr nicht bemerkt, dass ihr auf den Aufnahmeknopf gekommen seid; Gefeiert werdet ihr trotzdem. Aber hey, hätte ich und mein imaginärer Freund auch nicht besser hinbekommen, als wir damals Aufnahmen mit dem Kinderkassettenrekorder von Fisher Price gemacht haben.)

    Antworten
  2. Margareth Santerberry

    Also für mich war das nervigste an der Folge, dass ich nicht selber mit einsteigen konnte. Klang halt wie ein 40-minütiger Gesprächsschnipsel aus den nervösen aufgedrehten Konversationen des Stefterbœrger Titzelsmåyer und Flomnomnøm Wøldåbrimster.
    Man denkt sich in der Tat mittendrin irgendwann: „Was zur Hölle.“ Aber ich find die komplette Folge vollkommen legitim!
    Gruß und Kuss!

    P.s. Vielleicht solltet ihr wirklich mal mit einander schlafen ODER (falls euch das ein Ticken zu viel des Guten ist) einfach mal einander nackt sehen und anschauen. Ich denke, dann vertraut ihr euch mehr!

    Antworten
  3. Eustace P. Vanderbanger der Dritte

    Ich finde Stefan und Florentin sollten all die jenen die unter dieser Folge kommentieren namentlich in der naechsten Folge erwaehnen. Außerdem koennt ihr uns, euren treuen Hoerern, mal erklaeren was da eigentlich abging.
    Kein Booster? Booster Ueberdosis?
    Habt ihr vorher eine Stripperin umgebracht und standet unter Schock? Was ist denn nur lohohohos?

    Ps: Stefan ist cooler als Florentin.

    Antworten
  4. #teamflorentin

    (ernstgemeinte Frage:) Schämt ihr euch manchmal für eure Fans, oder seid ihr einfach froh, dass ihr welche habt?

    Antworten
  5. Lotte

    Vielleicht solltet ihr euren Podcast mal frühmorgens aufnehmen, dann seid ihr nicht so aufgedreht. Olli Schulz kommt meiner Meinung nach ja auch noch sympathischer rüber, wenn er verpennt und mißmutig drauf ist.
    Wäre auch cool, wenn ihr zumindest ein bisschen aus eurem Slacker-Life ausbrechen könntet und einen regelmäßigen Uploadtag einführt.

    Antworten
  6. RomiGnomi

    Ich fands gut. Das ist eben eher was für die Psychnonauten in der Podcast-Ufo-Community – das ganze war ein psychedelischer Selbsterfahrungstrip für mich. Kleiner Tipp: Ihr müsst vielleicht mal versuchen, die Folge beim Einschlafen so in dem Zwischenzustand von Wach- und Schlafbewusstsein zu hören, wenn der innere Kritiker etwas ausgeknippst ist. Die WTFs und kognitiven Dissonanzen die in der Folge generiert wurden haben mich in eine Art Trance versetzt, in der ich wie in einer Schleife immer wieder auf die Absurdität des Universums und meiner eigenen Existenz zurückgeworfen wurde. Heavy stuff. Und die Träume danach waren auch… naja, sagen wir, weird. Ich finde so alle 40 Folgen ist es okay, sowas rauszuhauen. Das holt dann auch die ab, die ansonsten damit beschäftigt wären, sich Zauberpilze in die Nase zu spritzen.

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.