UFO046 2015

Die letzte Folge dieses Jahres und die erste Folge im zweiten Jahr DAS PODCAST UFO! Kommt mal runter. Ihr habt euch diese Folge verdient. Wir sehen uns nächstes Jahr, bis dannimanski. (Für alle versteckten oder geschnittenen Gags dieser Folge bzw. dieses Beschreibungstextes wenden Sie sich bitte an die Pufopedia Postfach 4)

16 Gedanken zu „UFO046 2015

  1. Das Maß der Dinge

    Diese Folge zusammengefasst: Toblerone, politisch unkorrekte Aussagen über Behinderte und Star Wars. Allem in allem eine schöne Weihnachtsfolge.

    Antworten
  2. Margareth Santerberry

    Mega schöne Folge, es war irgendwie echt wie die alten Folgen. Random Gedankenergüsse, Florentin philosophiert, einfach ein lustiges Gespräch unter Freunden. Nur Stefan redet mittlerweile mehr als früher, was natürlich sehr gut ist 🙂
    Mir ist richtig das Herz aufgegangen, Stichwort Sentimentalität und so.
    Gruß und Kuss!

    P.S. Zu Weihnachten wünsche ich mir ein Foto von Stefans Kampffisch.

    Antworten
  3. A-Engel sucht B-Engel

    Hey,

    ich möchte den Winter nicht alleine verbringen und bin noch auf der Suche nach zwei aufgeschlossenen, jungen Männern, die mir schöne Worter ins Ohr säuseln wollen.

    Chiffre: WANNKOMMTENDLICHWIEDERDASVERDAMMTEPODCASTUFO

    Liebe Grüße,
    Günter (57), Informatiker

    Antworten
  4. Jörg

    Ich hör euch gern und manchmal lach ich auch. Dieser herzlichen Würdigung möchte ich einen zarten, konstruktiven Wunsch anschließen:

    Bitte _etwas_ weniger Mode-Begriffe! Wenn ihr euch jedes vierte awkward, jedes dritte creepy und – bitte! – jedes zweite weird klemmen könntet, wären meine Nerven entscheidend entspannt und es entstünde Platz für lustigere (weil passendere) Begriffe. Ihr seid doch sprachbegabt – da findet ihr doch bestimmt für verschiedene Situationen verschiedene Adjektive.

    Es geht mir übrigens nicht um die Anglizismus-Frage (dann würde ich mich z.B. darüber wundern, warum ihr roller coaster ride sagt, wenn ihr Achterbahnfahrt meint), sondern um den inflationären Gebrauch einzelner Wörter. Ein solcher Gebrauch würde mich genauso nerven, wenn permanent alles mit „tadellos“ oder „inspirierend“ beschrieben würde.
    Noch einen letzten Wunsch? Danke! Bitte etwas weniger „whaaaaaaat“; es ist hart erträglich.

    Jetzt aber, ganz Sandwich-mäßig: Tolle Sendung!

    Antworten
  5. Nadyarof Suleman & Befan der behinderte Bruder

    Ich habe es mal für euch rausgefunden:

    In seiner pursten Form ist Nougat hellbraun. Dieser Farbton rührt von den Haselnüssen, die erst sorgfältig geröstet, anschließend fein gemahlen und auf ein als Plutino eingestuftes transneptunisches Objekt im Kuipergürtel transferiert werden. Ähnlich wie beim Marzipan wird das Haselnussmehl dann mit Puderzucker, Fett, Vanillin, Kakaobutter und Milchpulver in unterschiedlichen Mengen zu einer festen Masse verarbeitet.

    knilchigst
    Nadyarof

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.