UFO061 Amok

Ja mein Gott, wir wiederholen einfach ein paar Anekdoten, erzählen SCHON WIEDER einen Traum nach, fallen uns gegenseitig in die Pointen, schneiden noch irgendwas von einem Hörer rein und versuchen am Ende mit geschmacklosen Themen einen Skandal auszulösen. Unsere dummen Hörer werden es trotzdem gut finden.

OH NEIN! Das solltet ihr gar nicht mitbekommen! Argh! Wie kann man das löschen?!

19 Gedanken zu „UFO061 Amok

  1. Brüderchen Loui

    Ich beschäftige mich ganz oft mit moralischen Fragen. Heute zum Beispiel hab ich darüber nachgedacht, ob es in Ordnung ist jemanden umzubringen, wenn derjenige mordet und vergewaltigt und man nicht die Möglichkeit hat ihn einzusperren oder ähnliches. Um das genauer zu skizzieren: Nehmen wir mal an es war Krieg. Sagen wir mal im Mittelalter. Banden von Deserteuren ziehen durch die Gegend und vergewaltigen Frauen und Töchter und töten die Väter. Die staatliche Gewalt ist quasi nicht mehr vorhanden. Ist es dann moralisch gesehen in Ordnung die Deserteure zu töten? Darüber hab ich eben nachgedacht. Hoffentlich hab ich damit eure Frage zu genüge beantwortet!

    Antworten
  2. Mario

    Hallo Florentin, Hallo Stefan,

    vielen Dank für diese Ausgabe des Podcast Ufos. Man merkt, dass ihr euch mal wieder sehr bemüht habt. Das weiß ich sehr zu schätzen, mehr kann man auch nicht verlangen. Gern möchte ich bei dieser Gelegenheit für euch eure Träume analysieren.
    Zunächst zum Traum von Stefan: Stefan ist als Besucher in einem heruntergekommenen Tierpark. Der Tierpark steht eindeutig für die deutsche Medienlandschaft, in der du dich noch immer als Besucher empfindest. Du möchtest dem Tierpark (also der Medienlandschaft) viel geben und machst daher das Versprechen diesen interaktiven Lernautomaten für die Dinoabteilung zu spenden. Der interaktive Lernautomat steht für dich selbst. Du möchtest dem alten Medium Fernsehen (deshalb auch Dinoabteilung) noch einiges beibringen und dich einbringen. Der Lernautomat ist so teuer, weil du eine Menge investieren musst, um erfolgreich zu sein. Allgemein ist hierbei aber noch anzumerken, dass es extrem ungewöhnlich ist, wenn man sich an keine genauen Details und Szenen aus dem Traum erinnern kann. Ich empfehle die Konsultation eines Neurologen.
    Zum Traum von Florentin: Hierbei ist zunächst anzumerken, dass in Florentins Traum Unzufriedenheit und Verzweiflung (siehe hierzu Stefans Traum) keine Rolle spielt. Florentins Unterbewusstsein möchte ihn viel mehr daran erinnern, dass ihn ein Thema beschäftigt, welches er noch nicht vollständig aufgearbeitet hat. Nämlich der erste Weltkrieg, hierbei im speziellen die Schlacht von Verdun. Der Zwist um den Geldbeutel steht hierbei für den Kolonialismus Anfang des 20. Jhd, bei dem die Großmächte Europas um möglichst große Anteile am rohstoffreichen afrikanischen Kontinent gerungen haben . Dass du den Barkeeper darum bittest dir beizustehen ist Symbol für die bismarcksche Bündnispolitik. Nachfolgend kommt es zum Konflikt, also dem ersten Weltkrieg. Die nachfolgenden Verhandlungen um den Geldbeutel (500€, 50 Cent, Würfeln) stehen für den Verlauf der Schlacht von Verdun, bei dem es zu einem Stellungskrieg kam, in dessem Zuge beide Seiten keine Verschiebung des Frontverlaufs erreichen konnten. Das Ende des Konflikts (also das Ende des Krieges) besteht darin, dass du der absurd hohen Forderung von 300€ zustimmst. Ganz offensichtlich ein Symbol für den Versailler Vertrag, den du als Ungerechtigkeit empfindest. Dass der Mann sich zu einer Frau entwickelt ist Symbol für die Deutsch-Französische Beziehung, bei dem aus Erbfeinden Freunde wurden (Männlich = aggressiv und kriegerisch; Weiblich = warmherzig und friedlich). Dass du die Frau dann durch Paypal stalken möchtest steht für deine (evtl. unterbewusste?) Frankophilie. Ich möchte dir eindringlichst empfehlen dich noch einmal ausgiebig mit der Schlacht von Verdun auseinander zusetzen, da dich das Thema offensichtlich stark beschäftigt.
    Für Rückfragen stehe ich euch gern jederzeit zur Verfügung

    Kuss auf die Eichel
    Mario

    Antworten
  3. Maxime, weiblich, 22, ledig

    Lieber Stefan,

    auch mit Brille bist du äußerst attraktiv. Also…eigentlich attraktiver als ohne.

    Stop die Kontaktlinsenqualen!

    Tätowieren würde ich mir dein Antlitz trotzdem nicht. Derart starkes Band besteht nur zwischen dir und Florentin.

    Gruß

    P.S.: Mein Knuddelsnickname ist: xx<3suessesgirlxx3

    Antworten
  4. @chrisowieso

    Hallo ihr beiden,
    beantwortet mir doch mal bitte die Frage, ob die Masse der Erde zu- , abnimmt oder immer gleich bleibt?
    Es verglühen schließlich täglich Sternschnuppen in unserer Atmosphäre, wovon kleinste Teile es auch auf unsere Erdoberfläche schaffen. Auf der anderen Seite befördern wir auch Weltraumschrott, Sateliten und ganze Terroristengruppen wie die ISS, in unseren Orbit.
    Heftig oder? oder??? Denkt mal drüber nach.
    Hoffentlich hat euch mein Kommentar zum denken angeregt und würde mich über eine fundierte Antwort freuen.

    In den Himmel blicken

    Maxime

    Antworten
  5. Matthias

    Ich stimme nicht mit der Meinung von Florentin überein, dass Vergewaltigungen schon bei vielen beim Einstieg in die Armee Motivationsanreiz sind. Erstens setzt man voraus, dass die meisten nur durch moralischen Druck der Gesellschaft nicht staendig vergewaltigen und nur ein Ventil suchen. Zweitens haben im Allgemeinen Maenner ueberhaupt keine Wahl, da sie z.B. durch den Heerbann oder Wehrpflicht automatisch mit in den Krieg ziehen mussten. Ich glaube eher kommt es im Krieg durch einschneidende Erlebnisse bzw. extreme Stresssituationen zu einer Verkuemmerung des moralischen Gefueges bzw. der gesamten Psyche.

    „Und in der Tat: Ein Einzelexzeß ist Song My keineswegs. Es gibt ähnliche Fälle — und publiziert sind sie auch.
    Eine Fünf-Mann-Patrouille der 1. Luftkavallerie-Division sollte im zentralvietnamesischen Hochland nach Partisanen spähen. Der Patrouillenführer hatte die Idee, ein Mädchen mitzunehmen, für „Spaß“ unterwegs.
    Als der Stoßtrupp abmarschierte, suchten die fünf im nächsten Dorf nach einer geeigneten Begleiterin. In einer Hütte fanden sie eine hübsche, etwa 18jährige Vietnamesin, schlafend neben ihrer Mutter und der jüngeren Schwester.
    Die Soldaten schleppten das Mädchen mit sich. Einer ließ sie seinen Tornister tragen.
    Nachmittags, in einer halbverfallenen Hütte im Busch, vergewaltigten vier der fünf das Mädchen anderthalb Stunden lang. Der fünfte machte nicht mit. Ihm drohten die Kameraden, sein Name werde demnächst auf der Gefallenen-Liste stehen.
    Am nächsten Tag beschloß derselbe Trupp, sich des Mädchens zu entledigen. Einer, er war 22, versuchte, sie mit seinem Jagdmesser zu erdolchen; halbtot kroch das Opfer in die Büsche. Darauf schoß ihr der Messermann eine Salve aus seinem M-16 in den Kopf. Grinsend fragte er die Kameraden, ob einer den Goldzahn aus dem Unterkiefer des Mädchens haben wolle.“
    http://www.spiegel.de/spiegel/print/d-45317817.html

    Ich kann mir nicht vorstellen, wenn schon vor den Kriegserlebnissen einer von den fuenf jemals an eine solche Tat gedacht oder sogar als Anreiz genommen haette.

    Insgesamt kann man sagen es waere besser nicht von einem selbst auf andere zu schliessen, aber nach der Scherengeschichte…

    Antworten
  6. MrImmerEineKokosnussImAutoHaben

    1. Theorie: Wenn man das YingYang Zeichen betrachtet und eines von den beiden fehlt,dann bleibt doch etwas übrig in Form einer Träne. Heißt das im Umkehrschluss,dass wenn 2 Tränen da sind,diese beiden im Einklang zur Ausgeglichenheit führen? Sollten wir alle mehr weinen? Würde uns das glücklicher machen?
    2. Wieso gibt es nicht mehr Namen mit dem Buchstaben x am Ende? Okay Max,aber wieso nicht mehr Obelix oder Asterix oder Knutix oder…Littix ?
    3. Florentin hatte irgendwo in letzter Zeit bei den RocketBeans glaub ich erwähnt,dass er Leute für ein neues Projekt brauch,was sind denn da so ungefähr die Pläne? Ein neuer Podcast? Bitte nicht noch ein LastSeptemberInMonaco-Podcast…
    4. Wieso ist Stefan nicht auch mal bei den RocketBeans zu Gast?
    5. Gibt es Pläne der Kooperation zwischen RocketBeansTV und NeoMagazinRoyale?
    6.Wenn Ihr euch eine Frucht ausdenken könntet,wie würde die schmecken,wo würde die wachsen,welche Form usw. ?
    7.Würde man Nils Bomhoff von RBTV und Jan Böhmermann in einen Raum sperren, würden sie es schaffen,die Materie und Zeit in dem Raum so zu bequatschen durch ihre AbsurditätendesAbsurdum,dass die Wände aus Marshmallows bestünden und Papageien dortdrin rückwärts fliegen?
    8.Folgende Geschäftsidee: Man stellt eine Hüpfburg für erwachsene Männer auf. Wie würde eure Vermarktungsstrategie dafür aussehn und wo würdet ihr die aufstellen?

    Antworten
  7. SektenSilvio

    Theorie 1: Es gibt keine attraktiven Knie.

    Theorie 2: Leute mit komplett roten Sneakern sind immer Scheiße.

    Antworten
  8. [Cleverer Name mit total nicht ausgelutschtem Wortspiel]

    Hey, wollte nur sagen super Folge. Okeh, das wa alles.

    Antworten
  9. Johannes

    Meine Theorie: Die ganze Welt lässt sich nur mit der Zahl 23 (bzw. 2 und 3) erklären.
    Beispiele:
    (1) Der Name „Stefan T.“ hat den Buchstabenwert (A = 1, B = 2, C = 3, …) 85. Und 85 wiederum ist 2*2*23 – 2 – 2 – 3.
    (2) „Florentin W.“ hat den Buchstabenwert 136: 136 = 2*3*23 – 2
    (3) „Das Podcast UFO“ hat den Wert 144, was wiederum das gleiche ist wie 2*3*23 + 2 + 3
    (4) Die Erde ist nicht umsonst 23,5° geneigt …

    Diese Theorie beschäftigt mich seit dem Film „Number 23“. Könnt ihr euch ja mal reinziehen.

    Antworten
  10. Noah

    Die Idee mit dem auswürfelbaren Preis kenne ich von Kneipen in denen man den Preis für einen Cocktail würfelt. Zählt bestimmt nicht als Glücksspiel

    Antworten
  11. Dennis Mulert

    Moin!

    Meine Theorie: Selbst wenn es keine Fische auf der Welt geben würde, gäbe es immer noch Fischstäbchen.

    Antworten
  12. Ufonautin

    vorab: die letzten Folgen (60, 61) waren mal wieder echt gut [Folge 63 habe ich mir noch für die nächste Zugfahrt aufgehoben, also keine Ahnung, ob ihr es da vielleicht wieder runter reisst]. Die Fehlkäufe von Stefan sind immer ein besonderes Highlight. Die Träume interessieren mich hingegen null (sind auch nicht lustig), aber euch interessiert die Kritik der Fans ja eh nicht. Und es gibt bestimmt auch Leute, die die Rubrik mögen.

    Nun zu meiner „Theorie“: Die Apfelsaftschorle-Theorie
    Warum stehen Kinder so auf Apfelschorle, wenn sie doch, wenn man erwachsen ist, offensichtlich scheiße schmeckt oder zumindest nicht so geil wie andere „Softdrinks“? Es liegt wohl daran, dass die Eltern vieler Kinder nach der Geburt ökomäßig recht bemüht sind, damit dann Kind gescheit aufwächst. Also eben keine Fanta usw. kaufen, wegen des Zuckers und überhaupt. Weil Kinder aber keinen Bock haben, die ganze Zeit Wasser zu trinken (vor allem, wenn die verlotterten Bälger im Kindergarten ständig fancy Caprisonne trinken), gibt es eben Apfelschorle, weil: halbwegs gesund und so, ist ja Obst drin, blablabla. Wenn man dann erstmal im „Cola-Alte“r ist, und sich jeden Nachmittag nach der Schule überteuerte Snacks an der Tanke holt, ist Apfelsaftschorle ziemlich schnell out. Vielleicht könnten die anderen Getränkehersteller der Apfelsaftlobby mal ein bisschen Kontra geben und mehr Sorten (Wassermelonenschorle? Kiwischorle?) auf den Markt bringen, um das trostlose Leben der Apfelschorle-Kids etwas aufzuheitern (Geschmacksuniversum erweitern und so) . (Andererseits ist es aber auch irgendwie ne putzige Erinnerung, dass der Geruch/Geschmack von Apfelschorle und diese Eigenmarkenherstellungen (meine Eltern waren von der Lidl-Fraktion, also „Freeway“) melancholische Kindheitsgefühle auslöst.)

    Zum Abschluss noch ein paar Anmerkungen:
    1.: Florentin zieht von Berlin nach Köln, damit er nicht ständig nach Köln pendeln (und im ICE, kläglich mit einem Schal „zugedeckt“, schlafen) muss; und nun wohnt er in Köln und fährt dafür ständig nach Hamburg wegen RBTV?
    2.: Ich würde euch ja gerne finanziell mit ein paar Euronen unterstützen und „Werbung“ mit euren Produkten machen, aber das Logo sieht einfach scheiße aus, das würde ich nicht mal auf meiner Unterwäsche wollen. Auch wenn dann Florentins(?) Joyce-Ilg-Gag verloren geht – vielleicht lasst ihr das mal von Donnie überarbeiten?
    3.: da ich vor kurzem mal wieder Folge 2 hörte (die, in der Florentin sich über Leute aufregt, die gefühlt eine halbe Stunde vorher aufstehen, damit sie es bloß rechtzeitig aus dem Zug schaffen) – das wird meiner Meinung nach noch von den Menschen übertroffen, die im Bus die Haltewunsch-Taste drücken, obwohl die nächste Station der Endhalt ist. Als ob der/die Busfahrer/in ansonsten durch die Zeit reisen würde oder stundenlang durch die Gegend fährt und dann in einem gruseligen Hinterhof hält oder die Türen des Busses sich nie wieder öffnen. Was geht in deren Köpfen bloß vor sich??

    Antworten
  13. Kamelschwalbe

    Moin Team Witze (ein Kofferwort aus Will und Titze, hi hi),

    die „Fluorid-Taurin-Smartphone-Theorie“:

    Die Telefonhardwareindustrie hat Smartphones mit Touchpads nur deshalb entwickelt, weil Katzen mit ihren Krallen damit nicht mehr wählen können. Dies geschah auf nationaler Ebene im Auftrag der „Gesellschaft für Konsumforschung“ (GfK) und des „Verband für das Deutsche Hundewesen“ (VDH).

    Es werden sukzessiv alle Tastentelefone vom Markt genommen und durch glatte Wischoberflächenhandys ersetzt, um Katzen das Wählen unmöglich zu machen. In den 80ern ist man schon einmal dazu übergangen, Wählscheiben durch Tastaturen zu ersetzen. Diese konnten von den Katzen anfangs auch nicht bedient werden. Die Evolution sorgte allerdings dafür, dass Katzen zwischen der zweiten und dritten Kralle (von rechts) einen sogenannten „Knorpelsporn“ entwickelten, um dieses Problem zu umgehen.

    In wirtschaftlich und technologisch abgehängten Regionen, in denen noch Wählscheibentelefone im Gebrauch sind, hat sich daher eine Hauskatzenpopulation ohne Knorpelsporn erhalten, die heute eine gesonderte Unterart (Felis silvestris catus non cartilago digitum) bildet und deren Mitglieder wiederum einer starken Diskriminierung unter ihren Standardartgenossen ausgesetzt sind.

    Mit den Touchpads sollen Katzen daran gehindert werden, das Fernseh- und Konsumverhalten ihrer Besitzer direkt an Medien und Industrie weiterzuleiten, damit die GfK mit ihren Quotenmessungs- und Marktforschungsabteilungen auch weiterhin ihre Berechtigung hat. Des Weiteren soll Zwietracht unter den Katzen (Knorpelsporntäger vs. Oldschool-Katzen) gesät werden, damit genervte Katzenbesitzer nach und nach auf die unkompliziertere Hundehaltung umsteigen.

    Das Wissen um diese Theorie wird unter anderem von Mars (ehemals Masterfoods) und Nestlé unterdrückt, die die Medien mit ihren ausbleibenden Werbegeldern erpressen. Diese Großkonzerne fahren mit ihren Hundefutterprodukten wie Pedigree, Cesar, Frolic und Bonzo eine höhere Gewinnspanne ein als mit den Katzenfutterprodukten wie z. B. Whiskas, Kitekat und Felix, weil das im Katzenfutter enthaltene Taurin seit Produktionsbeginn des Energydrinks Red Bull verknappt wurde und somit zu hohe Kosten verursacht.

    Das in den Katzenfuttersorten enthaltene Enzym, das die Ausbildung des Knorpelsporns unterdrücken soll, wird allerdings vom Fluorid neutralisiert, weches sich wiederum im Leitungswasser befindet. Daher verkauft Nestlé sein eigenes Wasser in Flaschen und finanziert Esoterikerverbände und Alternativmedizinanhänger für ihre Desinformation, um Fluorid in einschlägigen Facebook-Gruppen ein schlechtes Image zu verpassen.

    Ich hoffe, Ihnen die Augen geöffnet zu haben.

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.