UFO153 Bademantel

Heute werfen wir einen kleinen Blick hinter die Kulissen des DAS UFO-Podcasts. Aha, hier wird also gerade der Beschreibungstext geschrieben. Interessant, und was passiert dann? Was einfach so? Na dann hören wir doch einfach mal rein!

Vielen Dank an Nico für das Intro!

11 Gedanken zu „UFO153 Bademantel

  1. Theresa Stock

    DANKE für die Folge! Nun habe ich etwas zum Hören für die restliche Zugfahrt, die aufgrund von technischen Problemen bereits drei mal unterbrochen wurde und daher eine Stunde länger dauert als erwartet.

    Antworten
  2. πlot

    Also grundsätzlich gibt es keine unnützen Teile an einem Flugzeug. Um das Gewicht zu reduzieren, lässt man alles am Boden was man nicht unbedingt braucht. Selbst Zeitungen und das Papier im Cockpit hat man inzwischen größtenteils rausgeschmissen. Ein Beispiel für unnötige Teile waren vielleicht die kleinen Fenster über dem Cockpit der 737. Heute sind die obsolet und in den jüngeren Versionen sind die auch weggefallen.

    Dass die heutigen B737 und der A320 Weiterentwicklungen aus den 60ern bzw. 90ern sind, stimmt so, Stefan. Bis auf die grundsätzliche Rumpfform hat die heutige 737 aber nicht mehr viel mit der ersten von 1967 gemeinsam. Die größten Fortschritte zu Urversion sind vor allem bei der Bordelektronik, Navigation und der Triebwerkstechnik erzielt worden.

    Warum man sich nicht an andere Bauformen traut, ist mir allerdings auch ein Rätsel. Das liegt wahrscheinlich an den immensen Entwicklungskosten. Konzepte und das Wissen für andere Rumpfformen wären jedenfalls vorhanden. Früher oder später wird das auch kommen.
    Die neue 777-9X hat übrigens klappbare Flügelspitzen, um mit den vergrößerten Tragflächen in die üblichen Parkpositionen zu passen. Es bleibt also spannend 🙂

    Antworten
  3. Espinosa Spargel

    Italien hat schon vor dem zweiten Weltkrieg mit Baumkuchenflugzeugen experimentiert, doch dann kam ihnen der Zweite Weltkrieg dazwischen. Dabei ist die Baumkuchenform eine der aerodynamisch geeignetsten Formen für Flugzeuge, da hierbei der Venturi Effekt genutzt werden kann. Heutzutage wird das Wissen um die Baumkuchenflugzeuge von den großen Flugzeugherstellern systematisch unterdrückt um mit veralteten Designs weiterhin den Markt beherrschen zu können. Der folgende Wikipedia Artikel stellt eines der frühesten und am besten dokumentieren Modells vor, und gibt einen spannenden Einblick in die Welt dieser geheimen aerodynamischen Lehre:
    https://en.wikipedia.org/wiki/Stipa-Caproni

    Antworten
  4. Johannes

    Hallo Stefan und Florentin,
    ich wünsch euch eine schöne Advents- und Weihnachtszeit sowie einen Sketchkanal, auf dem ihr eure Ideen umsetzen könnt.
    LG

    Antworten
  5. Wilhelm Aurelius von Marmorstein und Eisenbricht

    Werte Macher des Podcasts,

    was haltet ihr von dem Jägerschnitzeldiskurs in der Telegram-Gruppe?

    Grüße,

    W.A.v.M.u.E.

    Antworten
  6. Storchbomber4000

    Ist das irgendwie ein neues Sozialexperiment von Florentin, Wörter in seinem Heimatdialekt, also absolut falsch, auszusprechen? Storch? Schnorchel?

    Antworten
  7. Alex Melumi

    Ihr seid einfach dat allerallerbeste Comedy-Podcast und UFO von den das die ich kenne tu! Ich wollte einfach nur mal Danke! Danke! Danke! sagen, für all die vielen vielen Stunden hochwertigster Unterhaltungsunterhaltung über Gott und die Welt, mit eurer ganz speziell eigenen Sicht auf die Dinge. Unter anderem dafür liebe ich euch! – also so rein planktonisch natürlich, das ja wohl klar, nä?
    Dir lieber Herr Titze, dir wünsche ich viel Erfolg mit der Netflix Serie bei der du mitgewirkt hast und du Florentin, ich hoffe du wirst noch lange den Rocket Beans treu bleiben, mein lieber. Vielleicht ergibt sich ja sogar in Zukunft sogar noch mal die Gelegenheit euch beide bei einer eigenen, regelmäßig stattfindenden Show/Sendung zusammen auf RBTV erleben zu dürfen 😉
    Euch beiden weiterhin viel Erfolg mit dem was ihr liebt!

    Antworten
  8. michael

    Danke, dass ihr mir schon wieder ein paar Stunden versüsst habt! 😀

    Was mir jedoch aufgefallen ist: Französisch ist jetzt nicht unbedingt eure Stärke, oder? Denn dann wüsstet ihr sofort, wie man «Brevet» ausspricht. Googlet bitte mal, das macht mich immer wahnsinnig! 🙈

    Hebt weiterhin ab,
    Michael

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.